KiTa-News – Januar 2019

Besuch der Waldpädagogin Ruth Mattheas

In den vergangenen Wochen beschäftigten sich alle drei Gruppen intensiv mit dem Thema Winter. Es folgten vielfältige Bildungsangebote, welche den Kindern ermöglichten, die wichtigsten Inhalte des Themas ganzheitlich zu erleben und langfristig zu verinnerlichen.

Die Rote und Gelbe Gruppe ging in diesen Wochen vor allem auch auf die Tiere im Winter ein – Wie überleben sie? Was machen die Tiere, wenn es schneit? Welche Spuren hinterlassen sie? Die Kinder erhielten somit in kurzer Zeit einen genauen Einblick in das Verhalten der Tiere. Damit dieses Wissen weiter vertieft werden konnte, besuchte Waldpädagogin Ruth Mattheas unsere Einrichtung. An zwei verschiedenen Tagen kam sie einmal in die Gelbe und einmal in die Rote Gruppe. Dort wiederholte sie zunächst gemeinsam mit den Kindern die bereits besprochenen Lerninhalte und mittels Bildkärtchen baute sie auf dem vorhandenen Wissen auf. Sie erklärte den Kindern genau, welche Tiere Winterruhe, -starre oder -schlaf halten und was die genauen Unterschiede davon sind.

Anschließend gingen sie auf eine Wiese, um Tierspuren zu suchen und auch selbst welche zu stempeln. Hierfür hatte Ruth verschiedene Abdrücke dabei die die Kinder in den Schnee drücken konnten. Gemeinsam haben sie dann besprochen, welcher Spur zu welchem Tier gehört.

Die Kinder hatten sehr viel Freude an diesem und konnten viele neue Inhalte mitnehmen. Nun sind sie wirklich richtige Experten, wenn es um Tiere im Winter geht.

Vielen Dank liebe Ruth, dass du uns dein Wissen weitergegeben hast und diese Tage so pädagogisch lehrreich aufgezogen hast. Wir freuen uns auf viele weitere Projekte, die wir im Laufe des Jahres gemeinsam behandeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.